Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
institutionen:kultur [2022/01/11 10:55]
156.67.166.197
institutionen:kultur [2022/01/25 18:49] (aktuell)
2a00:6020:11c4:4100:a0d8:503a:65ec:b2f7 [Kolpingfamilie Freckenhorst]
Zeile 208: Zeile 208:
   * **Ziel & Zweck:** Seit der Gründung des ersten Gesellenvereins durch Adolph Kolping im Jahr 1849 haben sich nicht nur für die Gesellen, deren Arbeit, Bildung und Verbesserung der gesellschaftlichen Rahmenbedingungen Adolph Kolping sehr am Herzen lagen, sondern im Laufe der Zeit auch für alle Menschen weltweit tiefgreifende Veränderungen ergeben. Die gesellschaftliche und religiöse Ausrichtung der Menschen spielt dabei sicher eine nicht unbedeutende Rolle. Dieser Entwicklung entgegen zu wirken, haben sich die Verantwortlichen in den Kolpingsfamilien dieser Problemfelder angenommen.\\ Ein Themenfeld auch der hiesigen Kolpingsfamilie heißt neben anderen interessanten Bereichen „Lebenswege – Menschenwege“. Schwerpunkt hier ist der Einsatz für die Familie, wobei der Familie als Grundbaustein unserer Gesellschaft und als Verantwortungs- und Wirtschaftsgemeinschaft von Frau und Mann mit ihren Kindern besondere Beachtung zugebilligt wird, ohne dabei aber die persönliche Wahl der Lebensform anderer Mitmenschen außer Acht zu lassen und Hilfen anzubieten. Um Familien zusammenzuführen,​ veranstaltet die Kolpingsfamilie Freckenhorst jedes Jahr ein Familien-Bildungswochenende.\\ Die Kolpingsfamilie ist ein wichtiger Bestandteil der Pfarrgemeinde St. Bonifatius und engagiert sich im Laufe des Jahres in vielen Bereichen des pfarrgemeindlichen Lebens.   * **Ziel & Zweck:** Seit der Gründung des ersten Gesellenvereins durch Adolph Kolping im Jahr 1849 haben sich nicht nur für die Gesellen, deren Arbeit, Bildung und Verbesserung der gesellschaftlichen Rahmenbedingungen Adolph Kolping sehr am Herzen lagen, sondern im Laufe der Zeit auch für alle Menschen weltweit tiefgreifende Veränderungen ergeben. Die gesellschaftliche und religiöse Ausrichtung der Menschen spielt dabei sicher eine nicht unbedeutende Rolle. Dieser Entwicklung entgegen zu wirken, haben sich die Verantwortlichen in den Kolpingsfamilien dieser Problemfelder angenommen.\\ Ein Themenfeld auch der hiesigen Kolpingsfamilie heißt neben anderen interessanten Bereichen „Lebenswege – Menschenwege“. Schwerpunkt hier ist der Einsatz für die Familie, wobei der Familie als Grundbaustein unserer Gesellschaft und als Verantwortungs- und Wirtschaftsgemeinschaft von Frau und Mann mit ihren Kindern besondere Beachtung zugebilligt wird, ohne dabei aber die persönliche Wahl der Lebensform anderer Mitmenschen außer Acht zu lassen und Hilfen anzubieten. Um Familien zusammenzuführen,​ veranstaltet die Kolpingsfamilie Freckenhorst jedes Jahr ein Familien-Bildungswochenende.\\ Die Kolpingsfamilie ist ein wichtiger Bestandteil der Pfarrgemeinde St. Bonifatius und engagiert sich im Laufe des Jahres in vielen Bereichen des pfarrgemeindlichen Lebens.
  
-  * **Mitgliederstruktur:​** ​158 Mitglieder, 116 Männer und 42 Frauen, ​in verschiedenen Gruppen: Gruppe Kolping, ​FrauengruppeSeniorengruppe.+  * **Mitgliederstruktur:​** ​90 Mitglieder in einer Frauengruppe ​(8 Frauen sowie Seniorengruppe.
   * **Regelmäßige Termine:** "​Kolping-Treff-13"​ - Was verbirgt sich hinter dem Namen „Kolping-Treff-13“?​\\ Unter dem damaligen Präses Pfarrdechant Bernhard Lütkemöller hat der Vorstand der KF Freckenhorst in 2005 die Durchführung einer regelmäßigen,​ monatlich stattfindenden Veranstaltung initiiert. Da es in Freckenhorst aber sehr viele Vereine mit gutem Programmangebot gibt und man durch die Belegung eines bestimmten Wochentages nicht immer demselben Verein „in die Parade fahren“ wollte, wurde schließlich ein festes Datum gewählt. Daraus wurde dann „Kolping-Treff-13“,​ weil auf Vorschlag vom damaligen Präses der 13. eines jeden Monats ausgewählt wurde. So „wandert“ also diese feste Veranstaltung im Monat im Laufe eines Jahres durch alle Wochentage, und kein Verein kann sich besonders benachteiligt sehen und alle Freckenhorster,​ auch Nichtmitglieder der Kolpingsfamilie,​ haben die Möglichkeit,​ an den Veranstaltungen in dieser Reihe teilzunehmen. Hin und wieder wird es allerdings auf Grund von Zwängen, denen man nicht ausweichen kann, manchmal nötig sein, eine Veranstaltung auf einen Tag zu verlegen, der dem 13. des Monats nahe liegt. Darauf aber wird in jedem Fall durch einen Hinweis in der Tagespresse aufmerksam gemacht.   * **Regelmäßige Termine:** "​Kolping-Treff-13"​ - Was verbirgt sich hinter dem Namen „Kolping-Treff-13“?​\\ Unter dem damaligen Präses Pfarrdechant Bernhard Lütkemöller hat der Vorstand der KF Freckenhorst in 2005 die Durchführung einer regelmäßigen,​ monatlich stattfindenden Veranstaltung initiiert. Da es in Freckenhorst aber sehr viele Vereine mit gutem Programmangebot gibt und man durch die Belegung eines bestimmten Wochentages nicht immer demselben Verein „in die Parade fahren“ wollte, wurde schließlich ein festes Datum gewählt. Daraus wurde dann „Kolping-Treff-13“,​ weil auf Vorschlag vom damaligen Präses der 13. eines jeden Monats ausgewählt wurde. So „wandert“ also diese feste Veranstaltung im Monat im Laufe eines Jahres durch alle Wochentage, und kein Verein kann sich besonders benachteiligt sehen und alle Freckenhorster,​ auch Nichtmitglieder der Kolpingsfamilie,​ haben die Möglichkeit,​ an den Veranstaltungen in dieser Reihe teilzunehmen. Hin und wieder wird es allerdings auf Grund von Zwängen, denen man nicht ausweichen kann, manchmal nötig sein, eine Veranstaltung auf einen Tag zu verlegen, der dem 13. des Monats nahe liegt. Darauf aber wird in jedem Fall durch einen Hinweis in der Tagespresse aufmerksam gemacht.